Seite auswählen

TAHANEA – das muss man laut aussprechen und dann hört man es.
TAHANEA – das beinhaltet alle Südseeklischees, die man sich nur vorstellen kann:
glasklares Wasser, Wasser in allen türkis und blau Tönen, weisse Sandstrände, wiegende Palmen auf kleinen Eilanden, die sich durch Wasserstrassen voneinander trennen – einfach traumhaft. Die Bordfrau hat keine Superlativen mehr die hier noch gerecht werden könnten.

Das Atoll ist unbewohnt, hat kein Internetzugang und wir haben keine Ahnung wie es der Welt da draussen ergeht. Dafür aber haben wir hier massenweise Schnorchelplätze mit zahllosen verschiedenen Fischen und wunderbaren Korallen in allen möglichen Farben und Formen. Haufenweise Inselchen für Spaziergänge oder wahlweise auch Platz, um eine Beachparty zu machen.
Und wir fanden immer einen Grund zum Feiern 😊

Nachdem wir am vergangenen Mittwoch dem 17. Juli im Osten von Tahanea unseren Anker fallen gelassen haben, kam bereits die Einladung sich am kommenden Abend zur Geburtstagsfeier von Carla am Strand zu treffen. Wir waren die üblichen Verdächtigen der Schiffe ARI B, MI’RAJ, MAKING MEMORIES, ALIA VITA, GEMINI SUNSET, MOONDUST und natürlich KISU. Alle brachten etwas zu Essen mit, welches auf einem SUB platziert wurde und jeder konnte sich da bedienen – Getränke brachte jeder für sich selbst mit. Es wurde ein unglaublich schöner Abend, der bis weit in die Nacht andauerte. Dementsprechend war es am nächsten Morgen ziemlich lange ruhig im Ankerfeld, bis sich nach dem Mittag die Ersten zu Spaziergängen oder auf die Jagd nach Conchmuschel oder Oktopus machten.

Am Samstag war dann Party auf dem Katamaran GEMINI SUNSET angesagt: Steve feierte Geburtstag und somit wurde erneut Potluck gemacht. Und wieder wurde gefeiert, gelacht, gegessen und getrunken und alle hatten viel Spass.

Der Sonntag wurde zwar nicht andächtig in der Kirche verbracht – aber die Stimmung war zumindest am Morgen ähnlich ruhig. Am Nachmittag traf man sich ab 4 Uhr am Strand zum allgemeinen Kehrichtverbrennen und Boggia spielen. Versteht sich von selbst, dass man dabei auch ein Bier oder ein Glas Wein in der Hand halten konnte 😊 Es wurde diesmal nur bis kurz vor dem Sonnenuntergange zusammen gesessen, denn man musste fit sein für den morgigen Tag – Ninni von der MI’RAJ hatte Geburtstag, und somit trafen wir uns alle am Montagnachmittag auf ihrem Boot zu Kaffee und Kuchen. Bis zum Abend hin unterhielten wir uns einmal mehr wunderbar und hatten eine Gaudi.

Auf allen Feierlichkeiten wurde ausschliesslich Englisch gesprochen, was immer wieder eine Herausforderung für den Skipper und die Bordfrau bedeutet. Daher haben wir unseren zweiten Jahrestag seit wir die Leinen in Wemeldinge, Holland gelöst haben, am Freitag dem 26. Juli in aller Stille, auf schweizerdeutsch, aber natürlich mit einem, eventuell sogar mit zwei Gläsern Alkohol begossen. Wir erinnern uns nicht mehr so genau 😉

Zwei Jahre auf KISU unterwegs! Was haben wir nicht alles erlebt, getroffen, gesehen. Wunderbare Menschen und unglaublich schöne Orte. Frei zu sein und dahin zu reisen wo man will, wann und so lange man möchte. Unbezahlbar!
Aber nicht alles ist nur schön und easy. Es gibt auch die Momente wo man sich wünscht, in der Schweiz in einem sicheren Haus auf festem Fundament zu leben ohne sich Gedanken über Wetter, Essensbeschaffung oder Reparaturen zu machen. Unsere Kinder wiedersehen und die Enkelkinder aufwachsen sehen und sie verwöhnen – auch das ist für uns Glück.
So geniessen wir vorerst weiterhin das Reisen, freuen uns aber auch jetzt schon ein wenig auf die Zeit danach.

Gaby