Seite auswählen

Sa 11.05. bis Mi 15.05. (Mittags)

Wir haben weiterhin Wind und Wellen aus Ost. Auch bleiben die wechselnden Windstärken und Wellenhöhen. Wir spüren gut den Einfluss von Sonne und Mond. Seit Tagen ist es ziemlich sonnig und sollte auch bis Donnerstag so bleiben.
Vor drei Wochen haben wir unseren Kurs auf West gedreht und segeln Tagesdurchschnitte von 145 – 165 Meilen. Dienstagmittag (Ortszeit) fehlten uns bis zum Ziel noch 155 nm. Wir sind deshalb zuversichtlich, bereits am Mittwoch in Hiva Oa den Anker werfen zu können.

Das letzte Schiff, ein Frachter, sahen wir vor einer Woche auf dem Radar, welches uns in grosser Entfernung überholte. Seitdem hatten wir keine weiteren Kontakte mehr. Seit Dienstag sehen wir wieder vermehrt Vögel (Möwen, Tölpel, Seeschwalben).

Langsam befassen wir uns mit dem Landfall. Wir haben Hiva Oa ausgewählt, weil man dort einklarieren und Geld wechseln kann. In der Poststelle erhält man Prepaid Karten für das Handy, und es hat drei Lebensmittelläden. Viele segeln zuerst auf Fatu Hiva. Die Behörde droht aktuell aber mit hohen Bussen, wer ohne Zollanmeldung dort erwischt wird.
Hiva Oa gehört zu den Marquesas Inseln. Mit den weiteren Inselgruppen Tuamotus, Austral-, Gambier-, und Gesellschaftsinseln, gehört es zu Französisch-Polynesien; ein französisches Überseeland. Es bedeckt im Südpazifik eine Fläche, die so gross ist wie Europa. Bevölkert wird es von ca. 300’000 Einwohnern, vorwiegend Polynesier. Gesprochen wird Französisch, und Tahitianisch, jede Inselgruppe mit eigenem Dialekt. Wir werden die nächsten 2-3 Monate hier in Französisch-Polynesien verbringen.

Dies ist nun der letzte BLOG von unterwegs. Ab sofort übernimmt wieder die Bordfrau. Mit vernünftigem Internet werden wir Euch auch noch ein paar Fotos dieser Reise liefern können.

Our position 15.05.2019 12.00 UTC (WPS84)
09°45.000 S / 138°20.000 W

Distance travelled      approx 3940 nm
To go (Hiva Oa) approx 60 nm
ETA (Estimate arrival date)     15. Mai 2019

Markus